Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

BRK und Bergwacht – Gemeinsame Übung für den Ernstfall

Am vergangenen Donnerstagabend alarmierte die Leitstelle zeitgleich die Bergwacht und den Landrettungsdienst aus Wolfratshausen über Funk: Eine abgestürzte Forstarbeiterin im Bergwald zwischen Wolfratshausen und Icking in der Nähe der Bahngleise.

Anhand der anzunehmenden Lage wurde umfangreiches Material für die medizinische Versorgung und die Rettung, sowie den Transport ins Krankenhaus von den 14 Rettern vor Ort gebracht.

Aufgrund der sehr schweren Zugänglichkeit des Einsatzortes, entschied der Bergwacht-Einsatzleiter einen Voraustrupp zur Einschätzung der örtlichen Gegebenheiten und medizinischen Erstversorgung der Patientin zu entsenden. Das gesamte Rettungsmaterial wurde dann mit einem weiteren Trupp kurze Zeit später vor Ort gebracht.

Am Einsatzort wurde die Patientin mit Verdacht auf ein schweres Schädelhirntrauma notfallmedizinisch versorgt und in den Luftrettungssack umgelagert. Anschließend ging es in der Gebirgstrage, welche durch Seile zusätzlich gesichert war, zurück zum Weg. Und von dort mit dem an der Trage montierten Einrad weiter zum Rettungswagen der BRK Bereitschaft Wolfratshausen.

Insgesamt war die erste Übung dieser Art ein voller Erfolg und alle haben etwas dabei gelernt, denn im Ernstfall kommt es bei jedem Wetter und zu jeder Uhrzeit auf eine gute Zusammenarbeit an.

Die Kommentare sind deaktiviert.